2020 – GAIA – DAS JAHR DER ERDE

2. Januar 2020.TinePe.2 Likes.0 Comments

2020 – GAIA – DAS JAHR DER ERDE

2009 03 20_1539

Wie ich darauf komme? Das ist wirklich spannend. Hat ganz viel mit Zahlen und noch mehr mit Spagyrik zu tun. Auf jeden Fall ist es eine klimaneutrale Reise abseits der gewöhnlichen Routen in andere Welten wert …..

….. die Jahreszahl 2020 …..

Die Zahl vier springt ins Auge. Die Vier, die Zahl des Gleichgewichts, der Harmonie. In der Vier steckt die Verbindung von oben und unten, von links und von rechts. Da sind die vier Jahreszeiten, die vier Elemente, das gleichschenklige Kreuz  und mehr ……

Die Vier also ist das herausragende Element, das mich auf die Spur bringt. Und jetzt wird es mit Spagyrik so richtig spannend. Schauen wir uns einfach ein paar Pflanzen an, die hier mit der Vier in Verbindung stehen …..

….. da ist zunächst Agnus Castus, das reine unschuldige Lamm, der Mönchspfeffer …..

Anständig, uneigennützig, rein und unschuldig kommt es daher. Das Lamm, das in die Herde hineingeboren wurde und dieser folgt. Das Lämmchen, das größer wird, aber nicht „Nein“ sagen kann. In Abhängigkeit steht und bleibt.  Um es abzukürzen, was könnte die Botschaft dieser Essenz sein?

„Hey du Lämmchen, es ist an der Zeit. Befreie dich aus den  Abhängigkeiten. Folge nicht mehr blind der Herde. Steh für dich ein. Lerne NEIN zu sagen. Bleib reinen Herzens, aber höre auf dich klein zu machen. Du bist ne ganz große Nummer. Sei mutig. Just do it“ …..

….. und weil man für sowas Kraft und starke Nerven braucht folgt Avena sativa, der Hafer …..

Der Hafer, eine durch und durch regenerierende, kraftgebende, nervenstärkende Pflanzenkraft. Für dich übersetzt aus der spagyrischen Sprache lauten seine Worte ungefähr so:

„Kopf hoch du Lämmchen, das bisher der Herde folgte. Vertraue in dich und in mehr. Komm in deine Kraft. Ich gebe dir starke Nerven. Helfe dir deine Ängste vor der Zukunft, die übrigens fast alle haben, denn viele dieser Ängste kommen aus der Herde, über Bord zu werfen. Go, go, go du Lämmchen. Hab den Mut, dich selbst zu wagen“ …..

….. und weil sich selbst wagen ganz viel mit dem Potential zu tun hat, das man als Lämmchen mitgebracht hat in diese Welt, folgt dem Hafer China, die Chinarinde …..

China, das ist der Turbo des eigenen Potentials …..

„Hey du Lämmchen! Du das gerade gelernt hat Nein zu sagen und  die ersten Schritte entgegen der Herde macht. Du, das es wagt sich selbst zu leben,   dich bringe ich nun in dein wahres Potential. Helfe dir, die dich ausbremsenden Herdengedanken zu lösen. Trau dich, geh abseits der eingelaufenen Wege. Besinne dich auf deine innerste Essenz und schenke der Welt deine großen Gaben. Verstreue deine Samen. Zeige, was in dir steckt. Zeige wofür du gehst und stehst. Zeige, wer du wirklich bist. Auch wenn es vielleicht bei manchen Schafen und besonders bei den Leithammeln schräg kommen mag. Die Welt braucht dich. Genau so! Du Lämmchen,das nicht mehr blind der Herde folgt “ …..

….. und weil man immer einen brauchen kann, der es einem leichter macht, geht die Reise weiter mit Ephedra, dem Meerträubchen …..

Eine positive Kraft stellt sich dem Lämmchen an die Seite. Möchte es dem Lämmchen leichter machen. Bringt den Ausdruck, die Kommunikation ins Spiel. Hilft dem Lämmchen mit dem Herzen zu sehen …..

„Hey du Lämmchen, das du gerade dabei bist einen wahrhaft großen Weg zu gehen. Den Weg deiner Seelenkraft. Take it easy.  Lass den Wind der Leichtigkeit dein Herz durchwehen. Mach es ganz weit. Öffne deine Herzenstüren. Was muss das muss. Lass raus, was es dir noch schwer macht. Trau dich, sprich aus, was auszusprechen ist. Lange bist du der Herde gefolgt. Da sind noch Ängste in dir und vielleicht auch Schmerz. Lass es zu, und lass es sich wandeln kraft der Leichtigkeit des Windes. So lebst du mehr und mehr das Lämmchen, das du wirklich bist“…..

….. ja und weil man bei solchen Aktionen immer mal auf die Nase fällt, folgt Gingko, der  Baum des Wiederaufstehens, der Unsterblichkeit …..

Gingko, die Kraft die aufstehen lässt, auch nach dem schlimmsten Fall (siehe Gingko nach dem Abwurf der Atombombe auf Hiroshima).

„Hey du Lämmchen, das von etwas so stark getroffen wurde, dass du  auf die Nase gefallen bist. Und jetzt bist du so downunder, hast so genug, dass du am liebsten liegen bleiben möchtest. Ich aber rufe dir zu: Steh auf! Erinnere dich, jetzt in diesem tiefen Fall, wer du wirklich bist. Wer du bist auf der tiefsten Ebene deines Seins. Erinnere dich deiner wahren Größe. Jetzt! Erinnere dich und suche die Rückverbindung mit der  Urquelle des Lebens. Finde die Weisheit in all dem. Los, steh auf! So wie ich nach dem Abwurf dieser schlimmsten Bombe aller Bomben einst aufgestanden bin. Schau, ich reich dir die Hand. Ich ziehe dich hoch, indem ich deinen Geist klar werden lasse für all die Möglichkeiten, die das Leben dir genau jetzt bietet …..

….. und wenn man dann aufgestanden und weiter gegangen ist, wie immer am Ende der große Lohn. Die Begegnung mit einer wahrhaftigen Meisterpflanze, Imperatoria ostruthium, die Meisterwurz …..

Jetzt läuft das Lämmchen geradewegs Imperatoria, der Kaiserin der Morgenröte, der aufgehenden Sonne entgegen, die ihm beide Hände entgegenstreckt …..

„Hey du Lämmchen, das seinen eigenen Weg geht. Ein Bewusstsein weit abseits der Herde entwickelt hat. Ich mache dich zur Kaiserin deiner selbst. Verhelfe dir dazu die ganz große Veränderung und Wandlung, der alle unterworfen sind, Kraft der Transformation zu erfahren. Ich bin es, die dir verhilft ganz in deine Macht zu kommen, um den großen Sprung zu vollziehen“ …..

….. ein wahrhaft meisterlicher Weg, von dem uns die Spagyrik da erzählt. Aber wie komme ich nun dazu zu behaupten,
2020 wäre das Jahr von GAIA, DAS JAHR DER ERDE …..

….. gleich wirst du es wissen. Nachdem wir gerade noch in der Welt der Zahlen zu hause waren, lass uns jetzt ein bisschen mit Buchstaben zaubern …..

Hier noch einmal die Pflanzen:

Agnus castus, Avena sativa, China, Ephedra, Gingko, Imperatoria

Und nun geben wir die Anfangsbuchstaben in einen Würfelbecher hinein, schütteln diesen kräftig durch, spucken (ganz wichtig) 3 mal drüber und dann ?????

Ja und dann zeigt sich, wie von Zauberhand geschrieben …..

GAIA – DIE ERDE

….. wer aufgepasst hat, der wird aber feststellen, dass zwei Buchstaben übrig sind …..

Ephedra und China

….. EC oder CE, das ist nun die Frage …..

Meine Intuition sagt mir, dass es EC ist und ich bringe es in Verbindung mit einer Bankkarte. Es ist die Karte mit der wir bargeldlos ausgleichen. Das was wir bekommen, oder uns eben genommen haben …..

….. GAIA – EC …..
….. Zeit des Ausgleichs ….. Zeit des Gleichgewichts ….. 

Das wiederum ist ein neuer Blogartikel wert. Auch gibt es noch fünf weitere Pflanzenkräfte, die Botschaft tragen. Jedoch zuerst einmal geht es um den eigenen Weg. An dieser Stelle nur noch so viel. Auch im buddhistischen Weltbild ist die Zahl vier der Erde zugeordnet, passt. Viele Viererjahre haben wir arglos vorbeiziehen lassen. Nicht nur das, haben den Ausgleich als Herde weniger und noch weniger gelebt. Haben ausgebeutet wo auch immer es nur ging …..

Jetzt MUSS endlich Schluss sein. GAIA, MUTTER ERDE ruft uns. Klar und deutlich. Oft wird sie es nicht mehr tun. Ich auf jeden Fall gehe ihn, IHREN Weg. Und alles begann einst mit Agnus Castus …..

….. für die Mutter, die uns alles ist …..

Schafe 01

….. und siehe, es kam der Tag da begannen sie es zu lieben, das schwarze Schaf, das einst ein Lämmchen war …..

Herzliche Grüße

Großmutter Martina, die den Zauber der Spagyrik liebt, wie keinen anderen …..

© Martina Petermann 02. Januar 2020

Add comment

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen