Ein anderer Blick auf Corona

17. Juni 2020.TinePe.2 Likes.0 Comments

Ein anderer Blick auf Corona

Die Welle 1

Zu Beginn ein Blick zurück. Silvesterabend 2020. Die Fröhlichkeit fehlt. Da ist eine Ahnung in mir. Eine Ahnung, dass da etwas auf uns zurollt. Es fühlt sich an, wie eine mächtige Welle. Nein, es ist alles andere als ein unbeschwerter Silvesterabend. Aber in dieser Ahnung ist ein kleiner Lichtblick enthalten …..

….. bis Mai musst du durchhalten …..

Endlich im Bett. Wieder eine Ahnung. Diese wird zum MUSS. Du musst die Spagyrik berechnen. Das MUSS sagt mir ganz genau, was zu tun ist. Und ich berechne. Auch das ist nicht ganz lustig. Vor allem die vorletzte Pflanze macht ein flaues Gefühl im Magen. Es ist Gingko, die Pflanzenkraft, die aufstehen lässt nach dem schlimmsten Fall. Hier geht es zur gesamten Berechnung. Hier noch einmal die Botschaft von Gingko, denn sie birgt auch schon einen Weg der Lösung …..

„Hey du Lämmchen, das von etwas so stark getroffen wurde, dass du  auf die Nase gefallen bist. Und jetzt bist du so downunder, hast so genug, dass du am liebsten liegen bleiben möchtest. Ich aber rufe dir zu: Steh auf! Erinnere dich, jetzt in diesem tiefen Fall, wer du wirklich bist. Wer du bist auf der tiefsten Ebene deines Seins. Erinnere dich deiner wahren Größe. Jetzt! Erinnere dich und suche die Rückverbindung mit der  Urquelle des Lebens. Finde die Weisheit in all dem. Los, steh auf! So wie ich nach dem Abwurf dieser schlimmsten Bombe aller Bomben einst aufgestanden bin. Schau, ich reich dir die Hand. Ich ziehe dich hoch, indem ich deinen Geist klar werden lasse für all die Möglichkeiten, die das Leben dir genau jetzt bietet …..

….. die Berechnung zeigt ohne wenn und aber, worum es geht. Es geht um die Erde, es geht um den endlich eingeforderten Ausgleich …..

….. die Sache ist klar. Es geht also um Ausgleich und es kam  …..

Die Welle 1

….. CORONA …..

Und mit Corona kam das bis dahin Undenkbare. Die Menschheit zieht sich zurück. Sperrt sich ein, oder wird eingesperrt. Wie eine Welle überzieht es den Planeten, ausgehend von China (siehe spagyrische Berechnung, die dritte Pflanzenkraft). Aber auch das war mir nicht wirklich neu. Es wurde mir im Sommer 2019 bereits in inneren Bildern gezeigt. Jedoch ich konnte es nicht fassen. Es war mir vollkommen gaga, weil es zur damaligen Zeit für meinen Verstand ganz einfach unfassbar war …..

….. doch wenn das Unfassbare geschieht, dann geschehen auch die Wunder. Und wir sahen, wie schnell sich dieser Planet erholen kann, wenn wir uns zurücknehmen …..

Aber noch stecken wir Menschen im Tunnel fest. Sind noch immer gefangen und drehen uns im alten Kreis. Und in diesem Kreis dreht sich alles nur um uns selbst. Wir wollen zurück. Wollen das zurück haben, das wir kennen …..

….. das alte Leben, die alte Normalität …..

Ausblendend und ignorierend, dass diese alte Normalität längst schon dem vollkommenen, absolut zerstörerischen Wahnsinn verfallen war …..

….. und noch immer machen wir unsere Hausaufgaben nicht …..

Glauben, es wäre unser Spiel. Aber das ist ein Irrtum. Es ist längst nicht mehr das Spiel des Menschen. Dies ist ein Spiel, in dem ganz andere Kräfte die Karten mischen. Doch auch in diesen Kräften finden wir alles. Das Gute und das Böse. Daher ist für jeden Einzelnen essentiell wichtig, gerade jetzt gewahr zu werden, welche Seite er nährt, welches Feld er bestellt. Einen möglichen Weg gibt Gingko …..

Die Welle 1

….. GAIA – EC – Zeit des Ausgleichs – es geht um alles – nicht nur um uns …..

Die Welle 1

Um nun noch ein bisschen mehr Licht ins Dunkel zu bringen, schauen wir uns die weitere Botschaft der Spagyrik an, Kraft der Berechnung der zweiten Welle …..

Melilotus, der Steinklee

Melilotus lässt ahnen, dass es eine Richtungsänderung der Menschen geben wird. Erzählt davon, dass der neue Mensch geboren werden wird. Doch noch ist er verpuppt. Steckt mitten drin im Prozess der Transformation, braucht viel Schutz. Melilotus ist der doppelte Schutz und eine Kraft der Regeneration und Heilung. Von Heilung, die am Lichtkörper, nicht an der Materie ansetzt.  Der Steinklee vermag die energetischen Bruchstellen bei Mensch und Erde wieder ins Lot zu bringen. Und wieder sehen wir, worum es geht. Um Erde und Mensch, um Mensch und Erde …..

Rauwolfia serpentina, die Rauwolfie

Rauwolfia erzählt davon, dass es einen dritten Weg gibt. Einen anderen Weg. Einen Weg, der die Schwierigkeiten und Hindernisse umgeht, die uns im Moment noch unüberwindlich scheinen. Wir mögen ihn  jetzt noch nicht sehen und doch ist er bereits da. Rauwolfia serpentina ist eine spannende Pflanze. Sie trägt den Wolf und die Schlange in sich. In der Spagyrik sehen wir in ihr das Symbol des Sieges. Sie trägt eine Kraft, die es vermag die dunkelsten und negativsten Energien zu besiegen …..

Symphytum, der Beinwell

Es geht ans Eingemachte. Symphytum deutet in die Tiefe. Verweist unter anderem auf die Ahnen. Es geht um die Heilung von tiefen Verletzungen in jeder Hinsicht. Aber Symphytum trägt auch die Botschaft von wiederverbindender Kraft. Bringt zusammen, was am zerreißen ist. Bringt die Wiederverbindung von Mensch und Erde, Erde und Mensch. Das Leben reicht uns die Hand …..

Viscum album, die Mistel

Und noch einmal eine Pflanzenkraft, die nach hinten in die Vergangenheit verweist. Ohne sie kann Symphytum nicht wirken. Es hilft nichts, alles muss ans Licht. Es gilt noch einmal den Blick nach hinten zu werfen, in die Alben, in die Bücher des Lebens. Hier ist noch Bedarf. Es wurde getäuscht und gemogelt. Die Teppiche müssen angehoben werden, damit der darunter gekehrte Schmutz sichtbar wird. Es bedarf einer grundlegenden Reinigung.
Viscum ist eine weise Kraft. Nicht Himmel, nicht Erde. Sie vermag, das heilige Weibliche zu reaktivieren. Und so die in ihrem freien Fluss unterbrochene Liebe zwischen Mensch und Erde, Erde und Mensch, Mensch und Mensch wieder ins fließen zu bringen …..

Podophyllum peltatum, der Maiapfel

Der Neubeginn, der Neuanfang, die vollkommene Öffnung zur Liebe. Wir sind raus aus dem Tunnel. Die destabilisierenden, zerstörerischen Energien sind endgültig abgefangen …..

Solanum dulcamara, der bittersüsse Nachtschatten

Dornröschen wurde wachgeküsst

Und zum guten Schluss noch einmal

Imperatoria ostruthium, die Meisterwurz

..... die Fesseln sind gesprengt ..... die Zähler auf Null gestellt ..... die Felder der Liebe bestellt ..... wir sind aus Weisheit heraus der Handlung fähig ..... stehen in unserer Macht ..... doch diese Macht ist selbstlos und uneigennützig, der Gemeinschaft Leben dienend ..... eine neue Sonne im Osten geht auf ..... wir sind eingetaucht und getauft in ein ganz neues Leben ..... in eine ganz neue Zeit .....
Die Welle 1

….. was kann es sein, das uns jetzt noch abhält? Machen wir endlich UNSERE HAUSAUFGABEN …..

….. für die Erde, für die, die mit uns sind, für uns …..

….. die Welle ist nicht unser Feind, doch sie könnte zum Tsunami werden. Zeit sie zu reiten und nicht weiter zu bekämpfen. Damit das NOCH Unfassbare und Undenkbare geschehe …..

Herzliche Grüße

© Martina Petermann, 17.06.2020

 

Da fällt mir gerade auf, das Datum ergibt die 9. Die 9 steht für das Ende von einem Zyklus, einer Ära und somit für den Neuanfang. In der Spagyrik steht die 9 für Aralia racemosa. Es ist, Zufälle gibt es ja nicht, eine Pflanze der Atemwege. Und steht somit für die Verbindung mit dem Leben, dem Göttlichen …..

Categories: Weisheit

Add comment

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen