Wie kann ich dich lieben, wenn du mich nicht liebst, eine Lektion von Mutter Erde

31. Oktober 2020.TinePe.0 Likes.0 Comments

Wie kann ich dich lieben, wenn du mich nicht liebst?

Herbstblatt im Licht

Wie kann ich dich lieben, wenn du mich nicht liebst?

Wie kann ich dich fühlen, wenn du mich nicht fühlst?

Wie kann ich dich berühren, wenn du mich nicht berührst?

Wie kann ich dich hören, wenn du mich nicht hörst?

Wie kann ich mit dir sprechen, wenn du mit mir nicht sprichst?

Wie kann ich dir etwas geben, wenn du mir nichts gibst?

Wie kann ich dich bewahren, wenn du mich nicht bewahrst?

Wie kann ich dich beehren, wenn du mich nicht beehrst?

Wie kann ich dir verbunden sein, wenn du nicht bist verbunden mit mir?

Wie kann ich mit dir im Frieden sein, wenn du nicht bist im Frieden mit mir?

::::: WIE KANN ICH? ::::: ICH ::::: DEINE MUTTER ::::: DIE ERDE :::::

© Martina Petermann

31. Oktober 2020, eigentlich wollte ich heute noch einmal trommeln gehen. Etwas gemeinsam mit anderen machen. Wer kann schon wissen, wann wir das wieder dürfen. EIGENTLICH …..

Aber wie das so ist mit diesem EIGENTLICH, bin ich NICHT gegangen. Nicht der richtige Tag, nicht der richtige Moment, nicht der richtige Zeitpunkt. Ein anderer Ruf ist da. Machtvoller ist er, viel machtvoller …..

Ich muss hinaus zum Grundstück. Da gibt es etwas zu tun. Aber zunächst gibt es dort  noch etwas anderes zu tun. Der große Nussbaum hat sich von den meisten seiner Blätter verabschiedet. Das heißt erst mal den Rechen in die Hand nehmen und Laub rechen. So reche ich also, tauche in das Laubmeer ein und ab …..

DSC_0747
..... nicht mehr meine Welt ..... nicht meine Zeit ..... eigentlich will ich gar nicht hier sein ..... in diesem Chaos ..... doch ..... für diese Zeit wurdest du geboren ..... genau für diese Zeit ..... darum bist du hier ..... dafür bist du gegangen ..... all die letzten Jahre ..... andere Wege ..... ungewöhnliche Wege ..... geheimnisvolle Wege ..... deine Wege .....
..... worum geht es ..... was ist denn los ..... du weißt es genau ..... längst wurde es dir schon gesagt ..... ja,ich weiß ..... es geht um die Erde ..... jetzt hör gut zu ..... nimm diese Worte in dir auf ..... behalte sie nicht für dich ..... gebe sie weiter ..... wie kann ich euch lieben ..... wenn ihr mich nicht liebt ..... wie kann da meine Liebe zu euch durchdringen ..... wie kann ich euch fühlen ..... wenn ihr mich nicht fühlt ..... wie kann ich euch berühren ..... wenn ihr mich nicht berührt ..... wie kann ich euch hören ..... wenn ihr mich nicht hört ..... wie kann ich mit euch sprechen ..... wenn ihr nicht mit mir sprecht ..... wie kann ich euch etwas geben ..... wenn ihr mir nichts gebt ..... wie kann ich euch bewahren ..... wenn ihr mich nicht bewahrt ..... wie kann ich euch beehren ..... wenn ihr mich nicht beehrt ..... wie kann ich euch verbunden sein ..... wenn ihr mir nicht verbunden seid ..... wie kann ich mit euch in Frieden sein ..... wenn ihr mit mir nicht im Frieden seid .....

Wie ich diese Worte so vor mich hinspreche, tief versunken im Meer der braunen Blätter, tauche ich auf. Die Botschaft ist angekommen. Mein Blick wandert nach oben. Begegnet dem Leuchten des Nussbaumes …..

Herbstblatt im Licht

Tja, eigentlich war ich ja nun wegen etwas anderem gekommen. Wegen etwas ganz anderem. Eigentlich, aber irgendwo kommen die Wege auch wieder zusammen.

Auf jeden Fall habe ich das noch gemacht, weswegen ich gekommen war. Das Ritual, von dem ich glaubte, dass allein deshalb der Ruf erfolgt war. Doch das ist eine andere Geschichte. Nur so viel noch dazu …..

Ich sah dabei den Menschen im Nebel und zwar NUR den Menschen …..

Nun könnte man sich ja fragen: „Aber wie kommt der Mensch denn nun aus diesem Nebel heraus?“ Antwort: „Tauche einfach ein, in die Worte von oben und fange an. Egal an welchem Punkt. Es ist an der Zeit. Eine andere haben wir nicht mehr.“

Nutzen wir sie also gut, diese besondere Zeit des Rückzugs im Jahre 2020, zum höchsten Wohl!

Ach ja, der 31. Oktober 2020 ergibt immer die Neun. Egal wie wir es rechnen, drehen und wenden. Die Neun steht für einen Zyklus, der zu Ende geht. Und wenn etwas zu Ende geht, dann kommt etwas Neues. Wenn es offensichtlich mit dem Alten nicht mehr geklappt hat, dann helfen wir dem Neuen doch endlich auf die Sprünge. Viele Chancen haben wir nicht mehr …..

Martina Petermann
© 31. Oktober 2020

Categories: Uncategorized

Add comment

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen